Du kannst mehr als du glaubst – nochmal richtig durchstarten

 

Wäre es nicht gut, wenn jeder, der im Leben schon mal richtig Mist gebaut hat, noch einmal eine Chance bekommt?

Wir schreiben Menschen nicht einfach ab, sondern sind da und helfen beim Aufbau eines neuen Umfeldes.

 

Wir – das ist das Projekt Brückenbau Celle e.V., eine Einrichtung der Freien Straffälligenhilfe in Celle und Mitglied im Diakonischen Werk der Evangelischen Landeskirche Hannovers. Mit unserem Namen haben wir uns ein Programm auf die Fahnen geschrieben:

Wir wollen Inhaftierten eine Brücke bauen zurück in die Gesellschaft. Unser Wunsch ist, dass Menschen nach Verbüßung einer Haftstrafe straffrei leben können. Wir wollen verhindern, dass sie wieder in die Kriminalität abrutschen. Darum helfen wir praktisch bei der Suche nach Arbeit, nach einer Wohnung und im Alltag.

Wir gestalten schon während der Inhaftierung mit den Gefangenen ein Programm, das neue Begegnungen ermöglicht und auf das Leben in Freiheit vorbereitet. Wir wollen „miteinander leben lernen“. Dabei unterstützen wir auch Angehörige und Familien von Gefangenen. In Absprache mit unseren Probanden koordinieren wir unsere Hilfen mit der Bewährungshilfe, dem Strafvollzug und anderen Einrichtungen.

Wir verstehen Straffälligenhilfe als Ausdruck tätiger christlicher Nächstenliebe und öffnen unsere Türen für alle Menschen – ohne Einschränkung.

Wir arbeiten auf der Grundlage der Freiwilligkeit und der Verschwiegenheit.

Wir halten die Unterstützung von Opfern von Straftaten für notwendig und sehen darin keinen Widerspruch zu unserem Tun: Wir möchten, dass es neue Opfer gar nicht erst gibt.

Wir – das sind ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende in der Anlaufstelle Projekt Brückenbau Celle e.V.

 

Wenn diese Zeilen Sie neugierig gemacht haben, freuen wir uns auf Sie. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail. Gern laden wir Sie ein, damit Sie sich selbst ein Bild von uns machen können. Wir freuen uns über Gäste!